Lebenspraktische Familienhilfe

Ansprechpartner:

Frau Dinger

Tel. 038872 65628

Personenkreis:
Die Zielgruppe sind in erster Linie Familien, die vorrangig Begleitung und Anleitung in lebenspraktischen Bereichen, Rat und Erstbegleitung beim Umgang mit Behörden und grundlegende Alltagsstrukturen benötigen. Darüber hinaus ist die LPFH eine Hilfe für Jugendliche und junge Erwachsene, die Begleitung bei der Verselbständigung, insbesondere in lebenspraktischen Bereichen, und der Wiedereingliederung bedürfen.


Zielsetzung:
Grundsätzliche Zielstellung ist es, die Selbstkompetenz der zu Betreuenden so zu fördern, dass die Befähigung zur eigenverantwortlichen, selbständigen Lebensführung erreicht wird. Darüber hinaus gilt es auch, die Grundlagen für eine selbständige Existenzsicherung zu schaffen und soziale Integration zu ermöglichen.


Als Grobziele gelten:

  • Eigenständigkeit fördern und Abhängigkeiten (z.B. auch von staatlichen Leistungen) verlassen
  • Selbstbewusstsein und Souveränität erweitern
  • Verantwortung für das eigene Leben übernehmen
  • das Vertiefen und Erweitern der Fähigkeiten in der Bewältigung des Lebensalltags

Grundleistungen:

  • Hilfestellung bei der Tagesstrukturierung
  • Hilfestellung beim Umgang mit finanziellen Mitteln (Einkaufsplanung, Führen eines Haushaltsbuches, Kontoführung)
  • Hilfestellung bei der Haushaltsführung, der Essenszubereitung
  • Abklärung des Bedarfs für Beratung in psychosozialen Fragen, wie z.B. Partnerschaft, altersentsprechender Umgang mit Kindern, Umgang mit Medien, Alkohol und Drogen, und ggf. Weitervermittlung zu speziellen Beratungsstellen
  • Beratung und Begleitung in behördlichen Angelegenheiten
  • Integrationshilfe in die lebensräumlichen Strukturen, wie z.B. Schule, Arbeitsstätte, Vereine
  • Vermittlung von Teilhabe an Kultur und Bildung
blog comments powered by Disqus